Dieses Qualitätssiegel bekommen Vereine vom Landessportbund Hessen e.V. mit der Unterstützung der Fraport AG verliehen, die ihre Sportanlage im Sinne des Klimaschutzes umgebaut und fit gemacht haben.

Ziel der Aktion ist es, die Sportanlagen energetisch zu optimieren, den Klimaschutz sowie die Sensibilität bei den Vereinsmitgliedern zu verbessern

Folgende Bereiche wurden für unsere Sportanlagen bewertet:

1. Stern in Gold für Controlling / Management
2. Stern in Gold für CO2-Bilanzierung
3. Stern in Gold für Wärmeschutz Gebäude
4. Stern in Gold für Wärmeerzeugung
5. Stern in Gold für Stromverbrauch
6. Stern in Bronze für Einsatz regenerativer Energie
7. Stern in Silber für die Gesamtwertung

 

Seit Jahren bietet der Landessportbund Hessen mit Unterstützung der Fraport AG seinen Mitgliedsvereinen einen kostenlosen Energie- und Beratungscheck an. Dieser Check ist in sieben verschiedene Kategorien unterteilt, die jeweils einzeln bewertet werden. Dazu bekommt der Verein Empfehlungen zur Verbesserung des Klimaschutzes und der Energieeffizienz. Der Landessportbund unterstützt aber auch mit praktischen Lösungen und Empfehlungen für Einsparungen. Unter anderem geht es in den einzelnen Kategorien um den Strom- und Wasserverbrauch, die Isolation von Gebäuden und Dächer, aber auch um das Controlling.

Der Energie-Check bei den 13er wurde 2016 vom LSBH durchgeführt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit fünf goldenen Wertungen und einer bronzenen wurde dem Verein bescheinigt, dass er mit seinen Sportanlagen sehr hohe Standards erfüllt. In der Gesamtbewertung bekamen wir den siebten Stern in Silber verliehen.

Die Überreichung des Qualitätssiegels nebst Urkunde

„7 Sterne für den Klimaschutz in Sportanlagen“

wurde jetzt beim Landessportbund in Frankfurt im Rahmen einer Feierstunde vorgenommen.